web analytics

Faslam!

Kein Jahr vergeht ohne nicht wenigstens einen Artikel zum Faslam – und so solls auch in diesem Jahr sein, auch wenn sich dieses Blog langsam aber sicher thematisch immer stärker auf Politik ausrichtet.

Kurz zusammengefasst handelt es sich um ein in meinem Heimatort ziemlich wichtiges Fest, wenn auch regional stark begrenzt. UngebildeteLeute, die sich – wie ich – manchmal genötigt fühlen, im Schnellverfahren zu erklären, worum es geht, vergleichen es manchmal leichtfertig mit Karneval. Das ist allerdings höchstens gemessen am äußeren Erscheinungsbild richtig. Die Herkunft des Brauchs ist eine vollkommen andere und um so bedauerlicher ist es, wenn hiesige Zeitungen trotzdem regelmäßig vom “Närrischen Treiben” schreiben.

Tut der Stimmung aber natürlich auch keinen Abbruch. Wer die mal erleben will, dem seien vor allem zwei Veranstaltungen an diesem Wochenende ans Herz gelegt. Zum einen unsere formidable

Faslamsparty mit den Rock ‘n’ Roll Deputyz live, am Samstag in Siever’s Gasthaus (Ortsausgang Hoopte Richtung Winsen, direkt am Hoopter Elbdeich, genaue Position siehe Karte unten) – Einlass ist ab 20 Uhr.

Weiterer Höhepunkt des Festwochenendes wird wir jedes Jahr der Hoopter Faslamsumzug sein, dessen Strecke die folgende Karte veranschaulicht. Losgefahren wird an der Ortsgrenze zu Fliegenberg, also im Nordwesten unseres Ortes. Wer den Umzug sehen will, sollte beachten, dass die Straße dazu natürlich gesperrt wird. Rechtzeitiges Anreisen empfiehlt sich also, wenn man weitere Laufwege vermeiden will. Der Umzug beginnt am

Sonntag an 12 Uhr.

Wer übrigens den Autoren dieses Blogs bei Ausübung einer leicht gesellschaftskritischen Performance erleben will, wird ihn in der nähe des Metronom-Zuges* finden und sich da ein Protestbier bei ihm abholen.

Artikel wirds dieses Wochenende** aus naheliegenden Gründen keine mehr geben. Weitere Infos und in den kommenden Tagen auch sicher viele lustige bis peinliche Fotos sind auf der Website des Hoopter Faslamsvereins zu finden.


Hoopter Faslam auf einer größeren Karte anzeigen

* Das hat damit zu tun, dass die Metronom-Eisenbahngesellschaft im vergangenen November das Konsumieren von Alkohol in ihren Zügen verboten hat, was insbesondere Fussballfans, Reeperbahnbesucher und Torfrockfans regelmäßig nervt – von alledem wimmelt es in meiner Baugruppe geradezu, weshalb dieses Thema uns quasi angesprungen hat.

** Ein Faslamswochenende endet übrigens erst Dienstag, weil am Montag die Wagenprämierung inklusive anschließender großer Danz op de Deel steigt, was inklusive abschließendem “Eieressen” irgendwo selten vor 7 Uhr morgens endet. Ist halt so.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Protected by WP Anti Spam

1 Trackback

  1. Filterblog » Demokratisch gew√§hlte Datendealer (Pingback)